Mit einem neuen Kuhstall schafft der Biohof Klanhorst Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen

Noch soll­te man hier Gum­mi­stie­fel tra­gen, aber auf der Wei­de hin­ter dem Bio­hof Klan­horst der Dia­ko­nie Stif­tung Salem wird schon bald ein neu­er hoch­mo­der­ner Milch­vieh­stall ent­ste­hen. Der Bau wur­de mit dem ers­ten Spa­ten­stich nun offi­zi­ell ein­ge­lei­tet. Mit dem Milch­viehl­auf­stall schafft der Stand­ort der Dia­ko­ni­schen Werk­stät­ten Min­den neue Arbeits­plät­ze für Men­schen mit Behin­de­run­gen.

Rund 69 Milch­kü­he sol­len ein­mal in dem neu­en Stall leben. Eine gro­ße Umstel­lung, denn der bis­he­ri­ge Stall bie­tet gera­de ein­mal Platz für bis zu 20 Milch­kü­he und Nach­zucht. Außer­dem soll der Stall den Bedar­fen der Beschäf­tig­ten des Bio­hofs gerecht wer­den. „Wir sind eine Werk­statt für Men­schen mit Behin­de­run­gen und ein land­wirt­schaft­li­cher Betrieb, nicht anders­her­um“, erklärt Hof­lei­ter Kevin Sza­lies. Ziel ist es des­halb, min­des­tens zehn neue Arbeits­plät­ze für Men­schen mit Behin­de­run­gen zu schaf­fen und in der Tier­hal­tung die best­mög­li­chen Arbeits­be­din­gun­gen zu bie­ten. Im Gebäu­de wird zum Bei­spiel ein Auf­ent­halts­raum mit ange­schlos­se­nem Ruhe­be­reich ein­ge­rich­tet. Um die Arbeit im Stall ange­neh­mer zu gestal­ten, und Men­schen und Tie­re vor Durch­zug zu schüt­zen, kön­nen die Sei­ten­lüf­tun­gen und Berei­che mit Curtains und Toren geschlos­sen wer­den. „Die Kühe füh­len sich bei unter zehn Grad am wohls­ten. Aber unse­re Beschäf­tig­ten mögen es deut­lich wär­mer“, sagt Kevin Sza­lies. Ein Wind­schutz macht die Arbeit gera­de im Win­ter ange­neh­mer.

Das aktu­el­le The­ma „Tier­wohl“ wird im neu­en Stall im vol­len Umfang umge­setzt und erfüllt. Jede Kuh hat eine eige­ne Lie­ge­bucht und gro­ßen Fress­platz. Der Hof Klan­horst ist zer­ti­fi­zier­ter Bio­land-Hof und auch der neue Stall erfüllt die Bio­land-Richt­li­ni­en. Die Kühe kön­nen sich im Stall frei bewe­gen und haben einen direk­ten Zugang zu ihrer Wei­de. Auch tech­nisch ist der Stall auf dem neus­ten Stand. Herz­stück ist der voll­au­to­ma­ti­sche Mel­kro­bo­ter. Mit Sen­so­ren und 3D-Kame­ra ver­misst die Maschi­ne das Kuheu­ter und setzt die Melk­vor­rich­tung an. Wann sie gemol­ken wer­den wol­len, ent­schei­den die Milch­kü­he zukünf­tig selbst und nicht mehr der Mensch.

Vor­aus­sicht­lich bis Ende Sep­tem­ber 2019 wer­den die Bau­ar­bei­ten am Milch­viehl­auf­stall dau­ern. Nach und nach wer­den dann die Milch­kü­he in den neu­en Stall ein­zie­hen.